Ein schöner Morgen und bestes Wetter auf dem Nürburgring.

Nach einem soliden Qualifying mit Platz 4 ging der Grello um 12:00 Uhr mit Kévin Estre an den Start. Dieser kämpfte sich souverän bis auf Platz 2 vor.

Nach dem ersten Boxenstopp übernahm Frédéric Makowiecki die 911 doch nach nur einer Stunde und 20 Minuten kam es zum Zusammenstoß und damit verbunden zum Rennaus.

Leider war uns das Glück an diesem Wochenende nicht hold, doch wir blicken zuversichtlich auf das 24 Stunden Rennen in 4 Wochen und hoffen das Ergebnis von 2018 und 21 zu wiederholen. 

Wird aus Sicherheitsgründen verschoben.

Ersatztermin: (04. – 05.11.2022)

Ein traumhaft schöner Samstag endete nach einem perfekten Rennen mit einem traumhaften Sieg.

Frühlingswetter, Fans und fallende Rekorde. Spektakuläre Bilder vom „Grello“ zum Auftakt.

Manthey Racing, – bescheiden im Qualifying, nur Platz 15,-  aber Stück für Stück kämpfte sich das Team nach vorne an die Spitzenplätze. 

Der letzte Stint – Frédéric Makowiecki im Manthey Porsche, gegen den Land Audi, gewinnt das Duell um den ersten Sieg.

Etliche Angriffe, aber beim Duell auf der Döttinger Höhe, kommt Audi nicht mehr ran, Manthey Racing gewinnt im NLS Auftakt mit 

Frédéric Makowiecki,  Michael Christensen und Laurens Vanthoor, das 1. Podium des Jahres, das ein spektakuläres Jahr zu werden scheint.

Mehr dazu bei NLS 2 am 09.04.2022